RG Bunker

Klans, Psychonauten, Burn & Metaplot

RG Bunker

User avatar
by Wolf Thu Jun 13, 2019 12:15 am
Hallo,

ich möchte einen RG-Bunker im Süden Frankas (Nähe Toulon) in meine Kampagne einflechten. Nun die Frage: Wie groß/ausgedehnt ist so ein Ding (qm, Stockwerke)? Welche Funktionalitäten bietet so ein Bunker für die Schläfer bzw. für Bleicher? Hat RG die Bunker gebaut oder nur vorhandene Bunker gekauft und modifiziert?

Ganz allgemein: Sollte ich so ein Ding eher kompakt halten, oder ist ein RG-Bunker immer eine unterirdische Kleinstadt? Ist so ein Bunker als Operationsbasis für erwachende Schläfer gedacht, oder nur als Aufbewahrungsort?

Bin dankbar für Ideen...!
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Thu Jun 13, 2019 5:17 am
Das Problem ist das die Antwort auf deine Fragen schlichtweg: JA, lautet.
Alles davon ist möglich.

Da du aber etwas in der Nähe von Toulon haben willst ist das schon spezieller.
Als Hochburg des Handels mit Schrott und Artefakten ist das gesammte Umland eigend völlig abgegrasst.
Ebenso gibt es ja "offiziell" keine Bunker dort. Wenn wurde er eher neu für die RG gebaut. Konnte so weit südlich wenige historische Anlagen finden.

Er sollte also gut versteckt sein, über einen gut gesichtern Eingang verfügen.
Auf Anhieb hätte ich gesagt das er nicht groß zu sein brauch, ABER, nur weil er dann doch etwas größer ist heißt ja nicht das auch alles dort benutzt wird.
Vielleicht sind einige bereiche nicht mehr nutzbar, zb geflutet oder voller Schimmel.
Oder schlichtweg für die Bleicher vor Ort nicht mehr praktikabel weil die Anlagen nicht mehr gewartet wurden, oder weil die Population nicht mehr groß genug ist.

Wofür willst du es denn nutzen?
Sollen da wirklich Spieler rein?

Halte es simple.
Einen Trakt in dem die Bleicher Leben.
- Zugangsebene
- Kommandoebene
- Wohn- und Arbeitsbereiche, Sanitatsstation, Lager etc
- Algentanks
- Generatorraum.

Davon ab geht dann der RG Trakt mit den Schläfer Dispensern.
Große, mysthische, versiegelte Tür, ein langer unheimlicher Gang, dann vielleicht eine erneute Zugangsebene.
- Weitere Geneatoren
- Dispenserkammern.
- Lager für RG Ausrüstung
- Schläfer Wohnräume
- RG Kommandoebene

Jeder Trakt mann auch mehrere Stockwerke haben, oder wenn bereits weit unter der Erde eher weitläufig angelegt sein.

So viele Möglichkeiten.
Ich wüsste auf Anhieb auch nicht genau was davon ich alles nutzen würde.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Thu Jun 13, 2019 7:56 am
Als pedant und Bleicher Enthusiast hab ich mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und das Thema ist WESENTLICH komplexer als man denkt.

Auch wenn wir von bestengenden Anlagen ausgehen die die RG ausgebaut hat gibt es Faktoren die man zumindest aus der Sicht des Jahres 2073 berücksichtigen muss.
Das heißt meine Ausführungen basieren auf der Idee ein überlebensfähiges System zu erstellen das mehrere hundert Jahre bestand hat (im Idealfall)
Das das die Memetrik der Bleicher das das System weiter verkompliziert, soll hierbei erstmal weniger eine Rolle spielen

Da wäre zum einen eine entsprechende Populationsgröße
https://www.spektrum.de/lexikon/biologi ... tion/43185
Selbst wenn wir davon ausgehen das aufgrund moderner Technik und Indoktrinierung alle Individuen Zeugungsfähig sind müssen wir aufgrund der Zeit die zu überbrücken ist von einer Population von mehreren hundert Menschen ausgehen.
50 erscheint mir zu wenig, zumindest als Ausgangswert. Da auch Inzest vermieden werden muss auf lange Sicht.
Das System verkompliziert sich noch weiter selbst da für die nötigen Einrichtungen ja auch passenden Personal bereit stehen muss.

Also wird zunächst einmal Wohnraum für diese Menschen benötigt.
Sei es in Form von Schlafsälen und/oder kleineren Wohneinheiten für Familien, etc
Dann werden Anlagen benötigt um diese Population mit Nahrung zu versorgen,Küche, Kantine etc.
Dann Freizeitanlagen, denn es wird dort ja auch gelebt.
Sport ist immer eine gesunde Betätigung, also könnte es eine Sporthalle und Sporträume geben.
Neben Räumen für Rekreation und neben den Schlafsälen auch eine Art Wohnzimmer zu haben. (Wie oft kann man den Blockbuster von 2070 sehen bevor man durchdreht?)

Dann wird neben den normalen medizinischen Einrichtungen auch Geburts- und Kinderstationen benötigt, bei der Anzahl an benötigten Kindern pro Generation muss das natürlich nicht so groß sein. Ebenso passende Anlagen für künstliche Befruchtung falls nötig.

Diese Kinder müssen dann ja auch aufgezogen werden, also gäbe es vll eine Art Kindergarten
Dann eine Art Schule in der die Kinder dann das nötige RG gefällige Wissen erlernen um dann die Arbeit der vorherigen Generation fortzuführen.

Ach ja die vorherigen Generationen...
Menschen sterben.
Wie alt wird man so im Bunker? Selbst bei guter medizinischer Versorgung?
Ab wann kann man nicht mehr arbeiten und wird zur Last?
Auch die Alten müssen bis zu ihren Tot versorgt sein.
Und dann? Lagert man ihre toten Körper ein oder ist es besser sie zu verbrennen?
Wird die Asche gelagert? Zu Dünger verarbeitet? Oder einfach durch die Abluft ausgestoßen?
Die Toten zu essen kommt vermutlich erst später.

Rein mathematisch sind wir im Jahre 2593 ca in der 6. Generation von Wächtern/Bleichern.
Das man könnte jetzt bei einem idealisierten System bei dem Geburten- und Sterberate gleich sind ausrechnen was ein praktikabler Ausgangswert wäre.
Aber zB muss man auch einbeziehen das eine schwangere Frau eine Zeit lang nichts Arbeitsfähig wäre, das muss auch kompensiert werden.

Aber das System wurde mit der Zeit immer komplexer und kompliziert.
Also selbst wenn man 500 Menschen oder mehr reinschickt heißt das nicht das so viele am Ende auch übrig sind.

Aber so sieht man das sich die Größe der Anlage nicht zu unterschätzen sein kann.
Die Schläfer benötigen dafür dann relativ wenig Raum, was natürlich auch davon abhängt ob es 5 oder 50 sind.

---------------------------
Grade wenn man so eine Anlage als Handlungsort nutzen will kann man hier viel anstellen.
Was ist aus jenen Anlagen und Räumen geworden?
Werden sie weiterhin führe ihren Zweck genutzt?
Oder funktioniert dort nichts mehr und wurde im laufe der Jahre vergessen? Oder zweckentfremdet?

Ist der alte Hörsaal nun die private Kammer des Demagogen der dort seine Lieder singt?
Spielen die jungen Phantomanwärter in der Turnhalle ein kompliziertes Ballspiel in völliger Dunkelheit?
Ist der schöne Rekrationsgarten mit Tageslichtlampen nun verwildert und steht knietief in fauligem Wasser?

Ob das ganze nun eher weitläufig ist oder eher kompakt und dafür auf 6 Etagen ist der Fantasie überlassen.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by schatten Thu Jun 13, 2019 11:26 pm
Gegenfrage: Was soll denn in dem Bunker passieren ?
Since 2004, marauding ... and still hungry
User avatar
Offline
Supporter
Posts
1112
Joined
Sun Aug 31, 2014 8:56 am

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Fri Jun 14, 2019 10:53 am
Danke für die ausführlichen Antworten!

Ich habe einen Bleicher in der Gruppe, der halb lustlos mitschleicht, weil ihn all das Oberweltische nicht wirklich interessiert. Zur Belohnung hat er jetzt mal eine Orbitalscheibe bekomme, die ihn zu einem Bunker im Süden Frankas führen wird.

Meine Idee ist, dass der Bunker in der Nähe eines Schlotes steht, so dass Organisation einer Expedition in das Reich eines Pheromanten wesentlicher Teil der Erfahrung sein wird. Was dann noch passiert... so genau weiß ich das noch nicht.

Ideen:
* Schläfer wurden beim letzten kleinen Exodus trotz ihrer Ausrüstung überwältigt (Auf Pheromanten waren sie dann doch nicht perfekt vorbereitet). Also: ggf. ältere Schläfer-Leperos.
* Evtl. wurde der ganze Bunker kompromittiert...?
* Aus diesem Grund keine Bleicher.
* Oder: Ein Schläfer hat alleine die Jahrzehnte überlebt, indem er sich verbarrikadierte und seine Pheromon-Zombiefizierten Genossen ihrem Schicksal überließ?
* Einige Hinweise auf den Meta-Plot, entweder durch den Schläfer oder durch Dateien, Dokumente etc.

Ist noch recht unscharf, diese Idee.
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Fri Jun 14, 2019 12:10 pm
Hm wieviel Kampf solls geben? Wieviel Technik und Artefakte sollen wirklich unter die Spieler gebracht werden?

Ich hau mal n paar Ideen raus:

- Der Bunker ist augenscheinlich verlassen.
Lass die Spieler durch dunkle Gänge tappen, beschreibe ihnen die Räume, auch wie die Bleicher diese vll Zweckentfremdet haben.

- Ein Teil des Bunker ist vll geflutet.
Oder im einen Moment ist der Gang noch blanker RG Beton und dann wird er zu einer Art Termitenbau weil der Palast des Phaeromanten bis hier durch gekommen ist.

- Die Algentangs sind vll verseucht und leuchten nun irritierend.

- Lass die Spieler Leichen finden, vll vor dem Schott zur Schläferkammer, voller Kratzspuren, die Leichen der Bleicher zeugen von Panik und Wut.
Oder hier und da ein Toter in einem gang, schon lange verwest.

- Ab da kann man nu immer bizarrer werden oder auch nicht.

- Vll bekamen die Bleicher Panik als der Bunker sich nicht öffnete (war vll ein 100er)
Als die Drohnen sich in den Bunker bohrten versuchten sie die Schläferkammer zu öffnen doch nur einige wenige schafften es und verbarrikadierten sich dort, ließen ihre Kameraden im Stich.

Lass hier zb die Spieler vorher Bildschirmaufnahmen finden die von dieser zeit Zeugen

- Die wenigen Überlebenden in der Schläferkammer wandten sich an ihre Götter doch sie wurden enthäuscht, konnten ihn nicht wecken.
Einer liegt vll noch mit zerbrochenen, gefrorenem Körper in der Kryostase.

Ein anderer wurde geweckt aber die Protokolle zur Herstellung seines Gedächtnisses schlugen nicht an.
Er lässt sich nun als Gott verehren und hält seine treuen Diener am leben, vll durch Lager oder einen zweiten kleinen Algentank.

Vll lässt er sie sein Nanitenblut trinken und lässt sie so ihr Fleisch heilen, das sie sich selbst entfernen um es zu essen und so zu überleben.

Irgendwas bizarres halt.

Nun öffnet man sein Grab so wie es seine Bleicher es ihm prophezeit haben und er sinnt auf Rache an der Welt um sie sich untertan zu machen.

Und da stehen deine Spieler.....

Vll ist der Bunker auch nicht versiegelt gewesen und der Schläfergott lässt seine wenigen getreuen Menschen fangen um sie zu essen.
Und von seinem Grab aus beobachtet er alles wie deine Spieler immer weiter vordringen....

Fanatische verdorbene Bleicher auf der eine, mögliche Drohnengefahr auf der anderen.

Sicher das du da rein willst? :D
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Sat Jun 15, 2019 10:29 am
Oh, das sind doch einige schöne Ideen, vielen Dank! Damit kann man schon mal spielen.

Dann brauche ich nur noch ein paar Protagonisten:
* einen Schläfer mit Sendungsbewusstsein aber ohne Erinnerungen;
* Bleicher, ggf. in zwei Fraktionen (zwei, drei, die ihrem tumben Gott folgen, die anderen, die die anderen Schläfer vor diesen schützen wollen);
* evtl. eine kleine Zahl von Pheromanten-Leperos mit einem Rest von Menschlichkeit, die sich im kompromittierten Bunker verstecken.

Drumherum vielleicht noch einen Anubier, der seine Forschungen betreibt.

Gibt es eigentlich Infos zu medizinischen Naniten? Wie wirksam ist eine Dosis? Wie viel ist eine Dosis (Glashülse mit 10ml Lösung, Glaskolben mit 100ml Lösung)? Wie lange (vie viele Jahre) hält eine Dosis? Gibt es eine Art von Halbwertszeit in der Wirkung?

Ich versuche zu verstehen, warum die Marodeure auf dem letzten Loch pfeifen, obwohl sie sicherlich vor dem Eschaton persönliche Vorräte bilden konnten und (wenn ich die Stories richtig verstehe) doch auch immer mal wieder Bunker knacken, in denen es bestimmt auch Vorräte gibt.

Außerdem: Was war noch gleich mit den 100ern?
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Sat Jun 15, 2019 11:16 am
Gibt es eigentlich Infos zu medizinischen Naniten? Wie wirksam ist eine Dosis? Wie viel ist eine Dosis (Glashülse mit 10ml Lösung, Glaskolben mit 100ml Lösung)? Wie lange (vie viele Jahre) hält eine Dosis? Gibt es eine Art von Halbwertszeit in der Wirkung?

Hm ich habs noch nicht nachgelsen,aber ich befürchte nein. Das ist eher alles sehr mysthisch gehalten.

Ich versuche zu verstehen, warum die Marodeure auf dem letzten Loch pfeifen, obwohl sie sicherlich vor dem Eschaton persönliche Vorräte bilden konnten und (wenn ich die Stories richtig verstehe) doch auch immer mal wieder Bunker knacken, in denen es bestimmt auch Vorräte gibt.

Zum eine existieren die Marodeure seid über 500 Jahren das ist ne lange Zeit, und auch mit moderner Nanithentechnik ist der menschliche Körper dafür nicht ausgelegt.
Und ich denke durch den Verrat von GG an seiner Elite hatten die Marodeure eben NICHT die Option sich entsprechend vorzubereiten.

Außerdem: Was war noch gleich mit den 100ern?

Die 100er wären die Schläfer die zuerst aufwachen sollten.
Ich hab nun nicht ganz verstanden ob es reine 100er. 200er, etc Bunker gibt oder ob man Schläfer verschiedener Intervalle zusammen untergebracht hat.

Aber für einen 100er Bunker ist der Schock halt größer wenn man feststellt das man 400 Jahre zu spät dran ist. Also der Plan nicht funktioniert hat.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Sat Jun 15, 2019 12:52 pm
Scallen wrote:Zum eine existieren die Marodeure seid über 500 Jahren das ist ne lange Zeit, und auch mit moderner Nanithentechnik ist der menschliche Körper dafür nicht ausgelegt.

OK, macht schon Sinn. 500 Jahre sind eine lange Zeit. Es hängt aber dennoch teilweise davon ab, wie viel Nanitenmilch in einem RG-Bunker gelagert wird. Wenn die eine Generation von ca. einem Dutzend Leuten 100 Jahre lang am Leben halten sollen, dann ist schon ein Bunker für einen Marodeur üppig. Außer natürlich, es gibt einen exponentiellen Zell-Zerfall (entsprechend einer Halbwertszeit für die Wirksamkeit der Naniten). In dem Fall wäre die Endlichkeit der Vorräte ein echtes Killerproblem. Dann würde nur eine Nanitenfabrik helfen.

Eine Frage an den Meta-Plot. Haben die Marodeure irgendwelche Pläne, die über den nackten Selbsterhalt hinausgehen? Von dem wenigen, was ich aus den paar Infos über die Marodeure entnehme, geht es aber ihnen mitnichten nur um letzteres. Fragen über Fragen.

Und ich denke durch den Verrat von GG an seiner Elite hatten die Marodeure eben NICHT die Option sich entsprechend vorzubereiten.

Irgendwie hat ja wohl jeder aus der Führungsriege mehr oder weniger sein eigenes Süppchen gekocht. Und GG hat zudem offenbar sogar all das sabotiert, was er jemals selbst geplant hatte. Ich frage micht schon, ob das noch eine Matrjoschka-Puppe ist oder schon das bodenlose Kaninchenloch.

Die 100er wären die Schläfer die zuerst aufwachen sollten.
Ich hab nun nicht ganz verstanden ob es reine 100er. 200er, etc Bunker gibt oder ob man Schläfer verschiedener Intervalle zusammen untergebracht hat.

Also wie die x00-Staffel geplant war, ist mir noch klar. Was ich nicht verstehe ist, warum kaum ein Bunker nach Plan funktioniert hat. OK, zum einen natürlich aufgrund des Eschatons, da kann schon auch mal 21st Century High Tech kaputt gehen. Aber gibt es nicht auch Hinweise, dass die Bunker von Seiten der RG kompromittiert wurden? Oder waren das einfach die Marodeure? Ich meine, so etwas gelesen zu haben. Oder gab es auch erfolgreiche Bunkeröffnungen? Wenn ja, warum hat man nicht davon gehört bzw. warum haben die keine signifikanten Auswirkungen? Die paar Anomalien, von denen man hört, sind doch immer einzelne Schläfer, die sich halt mit High Tech an die Spitze der lokalen Kulturkette setzen. Aber eine echte Öffnung? Mit Ablauf des ursprünglichen Planes?

Die Frage nach den Mischbunkern habe ich mir auch schon gestellt. Einerseits wäre so etwas sicher effizienter, aber andererseits ist die Frage, ob ein x00-Pantheon Lust hätte, von einem (x+1)00-Pantheon abgelöst zu werden, die eine Tür weiter ruhen. Memetische Indoktrinierung hin oder her. (Zumal die ja auch nicht so tadellos zu funktionieren scheint, wie das in der Theorie klang.)

Kennen wir eigentlich eine höchste x00 Zahl? Ging der ursprüngliche Plan über ein Jahrtausend hinaus?

Aber für einen 100er Bunker ist der Schock halt größer wenn man feststellt das man 400 Jahre zu spät dran ist. Also der Plan nicht funktioniert hat.

In eine Welt zu stolpern, in der es Wesen gibt, die alleine mit ihrem Geist sogar Raum und Zeit biegen können, ist sicherlich auch dann ziemllich schockierend, wenn der Zeitpunkt eigentlich der richtige ist.
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Sat Jun 15, 2019 7:15 pm
Wo hast du die Info her das die RG weitere Nanithen eingelagert hat um die Schläfer damit zu versorgen?
Bis auf die Anubier ist mir keine Quelle zu Nanithen bekannt.

Meines Infostandes nach bekommt ein Schläfer Nanithen injeziert die dann seinen Körper die Kryostasephase überleben lassen.
Mir wäre neu das nach dem Erwachen nach 100+ Jahren der Schläfer erneut nanithen bekommt.

Es war ja auch nicht der Sinn der Übung das die Schläfer dann immer weiter leben, sondern nachdem sie ihre Mission erfüllt haben, Platz für die Nächste Welle machen.

Es gibt Schläfer mit Nummern bis zur 900.

Das ganze Projekt tannhäuser wurde durch das 2hoch16 Virus torperdiert.
Quasi kein Bunker öffnete sich dann wann er sollte und selbst wenn dann mal ein 200er wirklich nach 200 Jahren aufging, war das für den Plan völlig irrelevant.
Einiger Schläfer passten sich an und sind zu Stammesführern geworden, oder haben sich bei den Vhronisten eingeschlichen.
Ähnlich bei den Bleichern die auf eigene Faust Bunker aufstämmten und den Bunker verließen und sich dann mit der lokalen Bevölkerung zu vermischen.
Das dann natürlich relativ kurz nach dem Eshaton.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by schatten Sat Jun 15, 2019 9:27 pm
Ich finde das Thema "RG Bunker Crawl" immer etwas schwierig, denn wenn die Protagonisten es überleben, kommen sie an unmengen Tech, welche dann doch schnell das Spiel und die Balance kippen kann.

In deiner Situation, würde ich erst mal den Spieler des Bleichers fragen was er in der Welt erleben will, was die Motivation des Bleichers ist.

Sollte dann immer noch die Bunker Idee umgesetzt werden, würde ich es wie folgt machen.

-die ersten Ebenen des Bunkers sind verlassen und völlig geplündert

-weite Teile eingestürtzt , stellenweise unter Wasser

Wenn die GRuppe sich gegen alle Wiederstände und gegen den gesunden Menschenverstand weiter vorwagt, würde ich das totale Grauen auspacken.

-An jeder Ecke verstecke Fallen von den ortsansässigen Bleichern die sich in die unteren Ebene zurück gezogen haben.

-hässlicher Nahkampf mit den Bleichern (inspiration WW2 Stalingrad , bzw. VC Tunnel im Vietnam-Krieg)

-massive Stahl-Schotts , die quasi nicht zu öffnen sind

-unterschiedliche Bleicher Fraktionen (Naniten-Zombuis, Sporen-Verseuchte, Kanibalen, etc), die jeweils ihre Zone kontrollieren

usw.

Eine Frage an den Meta-Plot. Haben die Marodeure irgendwelche Pläne, die über den nackten Selbsterhalt hinausgehen? Von dem wenigen, was ich aus den paar Infos über die Marodeure entnehme, geht es aber ihnen mitnichten nur um letzteres. Fragen über Fragen.


Getrells Plan verhindern
Since 2004, marauding ... and still hungry
User avatar
Offline
Supporter
Posts
1112
Joined
Sun Aug 31, 2014 8:56 am

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Sun Jun 16, 2019 2:14 am
Scallen wrote:Wo hast du die Info her das die RG weitere Nanithen eingelagert hat um die Schläfer damit zu versorgen?
Bis auf die Anubier ist mir keine Quelle zu Nanithen bekannt.

Darauf hatte ich geschlossen, weil sich die Marodeure für die Bunker interessieren. Woher haben Anubier Naniten? Das ist mir jetzt neu.

Meines Infostandes nach bekommt ein Schläfer Nanithen injeziert die dann seinen Körper die Kryostasephase überleben lassen.
Mir wäre neu das nach dem Erwachen nach 100+ Jahren der Schläfer erneut nanithen bekommt.

Wie kommen dann die Marodeure an Naniten? Blutsaugen?

Es war ja auch nicht der Sinn der Übung das die Schläfer dann immer weiter leben, sondern nachdem sie ihre Mission erfüllt haben, Platz für die Nächste Welle machen.

Helios in Black Atlantik hat aber die Fähigkeit zur Regeneration. Das sollte ihn ziemlich langlebig machen, auch wenn keine frische Naniten zur Hand sind.

Das ganze Projekt tannhäuser wurde durch das 2hoch16 Virus torperdiert.

OK. Aber geht nicht das Gerücht, dass Getrell dafür verantwortlich ist?

Quasi kein Bunker öffnete sich dann wann er sollte und selbst wenn dann mal ein 200er wirklich nach 200 Jahren aufging, war das für den Plan völlig irrelevant.
Einiger Schläfer passten sich an und sind zu Stammesführern geworden, oder haben sich bei den Vhronisten eingeschlichen.


Ja, OK. So habe ich das auch im Sinn.
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Sun Jun 16, 2019 8:33 am
Ja richtig, Marodeure saugen schläfern das Blut aus.
Im GRW gibt es 2 Berichte dazu. (Bzw ist das mit Astra im alten Buch gewesen?)
Einer von einem Schläfer der von den Hellvetikern aufgegriffen wurden völlig verwirrt ist un am ende ausgesaugt aufgefinden wird.

Lies dir mal das kapitel zu den Anubiern durch.
Beim aufstieg im Kult bekommt man immer wieder Zeug aus weißen Keramikkanopen zu trinken.
Die ganze beschreibung lässt stark annehmen das es sich um nanithenflsüsigkeit handelt.
Anubier haben ihren Ursprung im Anubissyndikat. Und in Kairo liegen auch Kryoastasekammern.


Ich habe im Buch bislang keine Info gefunden das die RG Nanithen eingelagert hat.
Es wäre nicht unsinnig, aber das ist nicht genau das was die Maros suchen.

Zudem ist Helios kein Maro sondern ein Schläferprohet.
Langlebigkeit werden alle Schläfer haben, vermutlich genug das sie ihren nachfolger nocheinweisen können.
Aber Schläferpropheten/Freigeister haben eine andre Agenda, sie sind der Norfallplan von GG.
Gut möglich das die schlichtweg krasser sind.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Sun Jun 16, 2019 12:14 pm
Ah, OK. Danke, so langsam klackert alles wieder zusammen.

Ist schon ein super Setting. Schade, dass es noch nicht mehr Module/Kampagnenbände/Hintergrundbände gibt. *hint*hint*

Noch eine Frage: welche Stromversorgung haben die Bunker? Bzw. ist alles in den Bunkern (also, hauptsächlich Türen und ähnliches) rein mechanisch und Aggregate springen (hoffentlich) erst an, wenn Schläfer erwachen? Aber zumindest die Computer, die das entscheiden, müssen über eine Stromversorgung verfügen, die zuverlässig 900 Jahre lang funktioniert. Nicht zu vergessen das Wort CRYOstase. Wie wird die Kühlung betrieben?

Oder sollten Schläfer (x)00 die Anlagen von (x+1)00 pflegen und in Betrieb nehmen? Ich denke nicht. Und Memetik hin oder her, die Bleicher sind ja nun auch nicht gerade das, was man verlässlich nennen würde.

900 Jahre sind viel Holz für jedwede Energiezelle, vor allem eine, die auch noch so wenig Strom zieht. Und Aggregate, die Brennstoff verwerten (auch Fusion oder Fission), halten sicherlich nicht so lange ohne Wartung. Hatte RG Fusionsenergie (ggf. sogar minaturisiert)? Selbst Solarzellen halten vermutlich nicht so lange, zumal jemand dafür sorgen müsste, dass sie nicht verdrecken (schon nach 10-20 Jahren ein Thema). Petrobrennstoffbetriebene Aggregate könnte man ggf. auch nach 900 Jahren noch anwerfen, sofern der Brennstoff luftdicht gelagert wurde (ansonsten verdirbt der doch relativ schnell).
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Sun Jun 16, 2019 8:07 pm
Ist schon ein super Setting. Schade, dass es noch nicht mehr Module/Kampagnenbände/Hintergrundbände gibt. *hint*hint*

Marko ist halt nur einer....


Denk dran das es E-Qubes gibr.
2073 wird es halt einige futuristische Energievarrianten geben.
Irgend eien Form von reaktor?
Notstromagregate die sich bei Bedarf reaktivieren werden.

Unterschätz mal das können der Solare nicht, Getrell hat die Anlagen so gebaut das sie mit der Zeit sehr simpel gewartet werden können, grade weil er wusste das das Wissen mit der Zeit mystifiziert wird.

Da würde ich jetzt nicht zu realistisch rangehen.
Vll gibts dann auch Generatoren auf Algenphotosynthese.

Es ist groß, es hat leuchtende Panele und es erzeugt irgendwie Strom.
Wer hat schon ausreichendes Wissen über sowas?
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Mon Jun 17, 2019 7:02 am
Wenn sowas schon in greifbarer nähe ist.,..
Image
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Wolf Mon Jun 17, 2019 11:14 am
Ja, OK. Klaro, ich spiele halt mit drei Ingenieuren, da wird schon gelegentlich gefachsimpelt. Ich wollte nicht gegen den Kanon gehen, falls der in Richtung Energieversorgung etwas aussagt.

Und möchte wegen einer Kleinigkeit nicht stundenlang in den Büchern herumstöbern, weil in irgendeinem Flavourtext etwas dazu stehen könnte.

Dafür sind ja Foren gedacht. Viele Menschen wissen mehr als einer. Danke sehr!
User avatar
Offline
Bit
Posts
14
Joined
Tue Apr 09, 2019 12:07 pm

Re: RG Bunker

User avatar
by Scallen Mon Jun 17, 2019 1:07 pm
Ach so das ist natürlich hart....
Ich wüsste keine Stelle die so detailliert über die Energieversorgung Auskunft gibt.
User avatar
Offline
Streamer
Posts
398
Joined
Wed Oct 08, 2014 5:36 am
Location
Berlin

Re: RG Bunker

User avatar
by Ryker Mon Jun 17, 2019 10:06 pm
Scallen wrote:Ich habe im Buch bislang keine Info gefunden das die RG Nanithen eingelagert hat.
Es wäre nicht unsinnig, aber das ist nicht genau das was die Maros suchen.

Es gibt eingelagerte Naniten in weißen "Keramik"zylindern mit RG-Logo drauf. (Siehe Primal Punk, Seite 45: Linked Coredata: Ambrosia). Nicht bekannt ist, in welcher Zahl. Einige davon haben die Chronisten in ihren Besitz gebracht und es ist gut möglich, dass es in den Bunkern Reserven davon gibt, z.B. auf Krankenstationen, wo Schläfer sich mit ihnen heilen können?

Wolf wrote:Dafür sind ja Foren gedacht. Viele Menschen wissen mehr als einer.

Dafür haben wir damals auch mit dem Wiki begonnen: Informationen schnell finden.


Zur Energieversorgung: Mir fällt auch keine Stelle ein, die detailliert über die Stromversorgung im Bunker berichtet. Nur ein paar Einzelheiten werden verraten:
- Notstromaggregate laufen meist mit Petrol
- Es gibt im Ödland einzelne Transmitter, die durch Solarmodule betrieben werden. Die Bleicherin Zon reparierte einst Solarmodule (siehe Primal Punk, Seite 321)
- Die Energie in den Bunkern ist für die Bleicher lange erloschen. Sie leben schon seit Generationen im Dunkeln. Nur in bestimmten Räumen flimmern noch Bildschirme und lassen die Meme in die Gedanken der Bleicher fließen. Schotts fahren auch automatisch auf, wenn die Bleicher die richtigen Sonnenscheiben davor halten. Da ist sicher auch elektrische Energie im Spiel. Und Ja, die Cryostasekammern sind natürlich auch nie ausgefallen. Für die Götter ist sicher genug Energie vorhanden. Sie können die Bunker auch wieder beleuchten.
Degenesis Wiki (de) | Degenesis Wiki (en) | The Wiki is fanwork, join in!
User avatar
Offline
Master of Encyclopedia Eshatonikum
Posts
455
Joined
Wed Apr 15, 2015 11:32 pm
Location
Ferropol

Re: RG Bunker

User avatar
by schatten Wed Jun 19, 2019 11:03 pm
Noch eine Frage: welche Stromversorgung haben die Bunker?


Bisher gibt es dazu noch keine offiziellen Infos, aber ich pers. gehe von irgendeiner Form "Kernreaktor" aus.
In Blackatlantic gibt es einen Indiz für diese Form der Energiegewinnung :shock:


Klaro, ich spiele halt mit drei Ingenieuren, da wird schon gelegentlich gefachsimpelt.


Kenne ich ;) aber man muss sich im klaren sein das wenn die Degenesis Welt an vielen Stellen ;) ;) ziemlich realistisch wirkt, es eben auch Teile gibt die extrem fictional sind.
Und dazu gehört sich das Thema Energie.



Zum Thema Algenlampe, lustige Idee, nur zum greifne Nahe ist das imho nicht.
Since 2004, marauding ... and still hungry
User avatar
Offline
Supporter
Posts
1112
Joined
Sun Aug 31, 2014 8:56 am

Sort By

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

Jump To